Therapieverfahren

In den ersten Probesitzungen lernen Sie und der Therapeut sich gegenseitig kennen. Diese Gespräche dienen dazu, damit sich der Therapeut ein Bild Ihres Anliegens machen kann. Wir klären, ob eine Psychotherapie für Sie das richtige ist. Wenn ja, unterbreiten wir Ihnen ein auf sich zugeschnittenes Behandlungskonzept.

Welche Verfahren gibt es überhaupt?
Wir bieten Ihnen psychotherapeutische Behandlung in dem Schwerpunktverfahren Verhaltenstherapie. Gerne geben wir Ihnen Einblicke, worum es sich dabei überhaupt handelt.

Verhaltenstherapie
Verhaltenstherapie ist Hilfe zur Selbsthilfe. In der Verhaltenstherapie werden psychische Beschwerden, die sich in Form von problematischen Verhaltens- und Denkweisen, Einstellungen oder dem Umgang mit Gefühlen äußern, verändert.

Verhaltenstherapeuten nutzen hierfür eine Vielzahl an Techniken und Methoden, die durch die wissenschaftlich-empirische Forschung als wirksam belegt wurden. Diese werden mit den Patienten transparent erarbeitet und angewandt.

Ziel ist es mit psychischen Belastungen umgehen zu können, neue Denk- und Verhaltensweisen anzunehmen und alte abzulegen. Verhaltenstherapie orientiert sich sowohl an aktuellen Problemen, als auch an den Faktoren, welche die Beschwerden ausgelöst haben und/ oder aufrechterhalten. Dadurch erhalten Patienten Kenntnis über die Ursachen und die Entstehungsgeschichte ihrer Beschwerden.